KÜNSTLERINNEN FÜR PERFORMATIVES LABOR GESUCHT!

Bewerbungsfrist: 18. MÄRZ 2018

CHEERS FOR FEARS und LAND IN SICHT suchen Künstler*innen aus der Region, die an szenischen Experimenten im Rahmen des zweiten AUFTAKT Festivals in Köln vom 9. bis 13. Mai 2018 interessiert sind.

Auf Grundlage neuer literarischer Texte junger Autor*innen laden wir Kunststudierende und Künstler*innen bis 35 Jahre aus den Bereichen Theater, Performance, Musik, Bildende Kunst sowie Medienkunst ein, an einem dreitägigen künstlerisch-performativem Labor teilzunehmen. Theaterstücke, Hörspiele, Monologe, lyrische und erzählerische Texte mit szenischem Potenzial sind Auftakt für ein Experiment, das junge Kunstschaffende dazu einlädt, kleine szenische Essays zu erarbeiten, die nach drei Tagen des gemeinsamen Probens am 12. Mai in der studiobühneköln öffentlich vorgestellt werden.

Bis Anfang April wählen Cheers for Fears und Land in Sicht KünstlerInnen für Auftakt aus. Im Anschluss erhalten sie fünf Texte und wählen ihre Favoriten. Die Ausgewählten erwartet im Rahmen des Auftakt Festivals vom 9. bis 13. Mai eine intensive Zusammenarbeit mit professionellen Künstler*innen sowie der Austausch mit Autor*innen, Dramaturg*innen und weiteren Akteuren der Szene. Darüber hinaus erhalten die beteiligten Künstler*Innen ein Honorar.

BEWERBUNG
Bewerben können sich KünstlerInnen aller Sparten mit Interesse am performativen Experiment bis 35 Jahre. Bitte stellt in Eurer Bewerbung dar, was Euch an AUFTAKT interessiert und schickt uns zudem eine eine Kurzvita und ein druckfähiges Foto, das wir im Fall der Zusage für Presse und Webseite verwenden können. Darüber hinaus freuen wir uns über Verweise auf Eure Arbeit in Form digitaler Portfolios, Web- und Videolinks.
Bewerbungen bitte ausschließlich per Mail bis 18. März 2018 an auftakt@cheersforfears.de.



***


TEXTE GESUCHT!

Bewerbungsfrist: 20. Februar 2018

LAND IN SICHT und CHEERS FOR FEARS suchen neue literarische Texte mit szenischem Potential für das zweite AUFTAKT Festival in Köln vom 9. bis 13. Mai 2018.

Form und Inhalt der Texte sind frei wählbar. Theaterstücke, Hörspiele, Monologe, lyrische oder erzählerische Texte, die sich für eine szenische Umsetzung eignen, können gern eingereicht werden, ebenso Texte, die noch im Entstehen sind. Die LAND IN SICHT-Redaktion und Cheers for Fears wählen bis Mitte März fünf AutorInnen aus, deren Texte von jungen KünstlerInnen, aus den Bereichen Theater, Performance, Tanz, Musik, Bildende Kunst und Medienkunst unter dramaturgischer Begleitung umgesetzt werden. Der Text ist Auftakt für ein szenisches Experiment, bei dem sich KünstlerInnen zusammenfinden. Auf Grundlage des Textes werden in einem dreitägigen künstlerischen Labor experimentelle, szenische Essays erarbeitet. In der studiobühneköln werden diese Umsetzungen am 12. Mai öffentlich vorgestellt.

Die GewinnerInnen werden vom 9. bis 13. Mai nach Köln eingeladen. Sie erwartet eine intensive Zusammenarbeit mit professionellen DramaturgInnen, Hörspiel- und TheatermacherInnen sowie den am szenischen Experiment beteiligten KünstlerInnen. Den Abschluss bildet ein Abend in der studiobühneköln mit szenischen Lesungen der Texte bzw. Ausschnitten aus den Texten. Übernachtungs- und Reisekosten werden übernommen. Darüber hinaus erhalten die AutorInnen ein Honorar.

BEWERBUNG
Bewerben können sich deutschsprachige AutorInnen bis 35 Jahre. Jede/r AutorIn kann nur einen Text von bis zu 15 Seiten Länge (Normseiten) einreichen. Ist der Text ein Ausschnitt aus einem längeren Text, zum Beispiel einem Theaterstück oder einer Erzählung, schickt uns bitte den vollständigen Text und markiert die 15 ausgewählten Seiten. Bitte schickt uns auch eine Kurzvita und ein druckfähiges Foto, das wir im Fall der Zusage für Presse und Webseite verwenden können.
Bewerbungen bitte ausschließlich per Mail bis 20. Februar 2018 an einsendungen@landinsicht.koeln mit dem Betreff „AUFTAKT“. Postalische Einsendungen können wir leider nicht bearbeiten.

Kollektive

LAND IN SICHT ist eine Lesereihe für junge Literatur in Köln. Seit 2014 lesen monatlich vier AutorInnen im Café Fleur. Präsentiert werden literarische Texte aller Art, ob Lyrik, Prosa, dramatische Texte oder literarische Essays. Die Lesenden stellen sich aus zwei Gruppen zusammen: Einerseits wollen wir jungen AutorInnen aus der Region eine Bühne bieten und als Treffpunkt für junge Schreibende und Literaturinteressierte dienen. Jeder kann uns Texte zuschicken. Wer sich bei der redaktionellen Sichtung durchsetzt, wird von uns eingeladen. Andererseits möchten wir junge AutorInnen, die bereits auf sich aufmerksam gemacht haben, nach Köln einladen, um so den Austausch anzuregen.

CHEERS FOR FEARS bringt seit 2013 Kunst- und Kunsttheoriestudierende aus NRW, die sich in den Szenischen Künsten verorten, in Diskussionen, Workshops, Festivals und transdisziplinären künstlerischen Projekten zusammen. Kooperationen mit Theaterhäusern in NRW stützen das Projekt und bieten Plattformen für das Netzwerk. CHEERS FOR FEARS lässt sich in ihren Festivals von Videoinstallationen, Performances oder Musik, Tanz oder szenischen Lectures und völlig neu erfundenen Formaten überraschen.

Organisation:
Kevin Kader, Melissa Steinsiek-Mößmeier, André Patten, Jascha Sommer, Mario Frank

Art Direction & Design:
Mario Frank

Kontakt
info@landinsicht.koeln

GEFÖRDERT DURCH

Kulturamt Stadt Köln Kollektiv33 Land in Sicht Cheers for Fears Kunststiftung NRW Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur & Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG

Land in Sicht GbR
Nietzschestr. 13
50931 Köln

Kontakt:
info@landinsicht.koeln

Web:
landinsicht.koeln

Vertreten durch:
Kevin Kader

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Land in Sicht GbR
Nietzschestr. 13
50931 Köln

Webdesign & Gestaltung:
Mario Frank

Haftungsausschluss