Singst du unter der Dusche, Bella Adamova?

27 04 2019

Welche Inszenierungen haben dich besonders beeindruckt?
Obwohl es Operninszenierungen gibt, die mich sehr berührt haben, ich muss sagen ich bin immer am meisten betroffen von Liederabenden, wo der Text pur im Vordergrund steht. Die stärkste Erlebnis bis jetzt war 2012 in der Wigmore Hall in London. Alice Coote und Julius Drake haben die Winterreise dargestellt und ich habe die ganze zweite Hälfte durchgeweint, obwohl es mir gar nicht schlecht ging. Die Sängerin selber hat die letzte drei Liedern weinend gesungen. Es gab nichts übriges auf der Bühne – einfach der Text und die Musik die mit stärkstem Bedeutung dargestellt wurden.

Hattest du einen prominenten Jugendschwarm?
So viele unterschiedliche, es ist schwer nur eine zu nennen. Ich versuche es mit zwei. Maria Callas und Nina Simone. Beide Sängerinnen haben nicht perfekt gesungen aber sie hatten etwas zu sagen. Das ist mehr als Gesang, aber auch genau dass was Gesang sein soll.

Singst du auch unter der Dusche?
Ich singe mich unter der Dusche eher ein. Der Dampf ist sehr gut für die Stimme!

Bella Adamova ist eine junge tschechisch-russische Mezzosopranistin, welche sich sowohl musikalisch, wie auch geographisch an vielen Orten zuhause fühlt. Zurzeit studiert sie Freie Improvisation an der Musikakademie Basel. Ihre Gesangausbildung schloss Bella Adamova an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Prof. Thomas Piffka und am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London ab. Das Studium hat sie mit zahlreichen Meisterkursen mit renommierten Künstlern wie Christoph Prégardien, Klesie Kelly-Moog, Simon Keenlyside, Yvonne Minton und Dalia Schaechter u.a. ergänzt. In ihrem musikalischen Schaffen konzentriert sich die Sängerin hauptsächlich auf Lieder des 20. Jahrhunderts, und Spontankomposition im Duo mit dem Pianisten Michael Gees. 2015 hat Bella bei dem Emmy Destinn Wettbewerb in London den Tschechisches Lied” Preis gewonnen. Auf der Operbühne war sie als Hermia in Sommernachtstraum (B. Britten) in Köln und Celia in La fedeltà premiata (J. Haydn) im Theater Aachen zu erleben. Bella Adamova ist in Konzertsälen in Grossbritannien, Deutschland, Schweiz, Dänemark, Tschechien, und Russland aufgetreten.

Weitere Blogartikel

Auftakt Porträts

13 06 2019

Bella Adamova ist die erste Mezzosopranistin, die bei Auftakt teilnimmt. Wir sind gespannt und freuen uns auf sie und ihre Stimme!

weiterlesen

Fixpoetry über AUFTAKT

31 05 2019

Bella Adamova ist die erste Mezzosopranistin, die bei Auftakt teilnimmt. Wir sind gespannt und freuen uns auf sie und ihre Stimme!

weiterlesen

Kurzstücke am Samstag

27 05 2019

Bella Adamova ist die erste Mezzosopranistin, die bei Auftakt teilnimmt. Wir sind gespannt und freuen uns auf sie und ihre Stimme!

weiterlesen

Heute Abend 20 Uhr

25 05 2019

Bella Adamova ist die erste Mezzosopranistin, die bei Auftakt teilnimmt. Wir sind gespannt und freuen uns auf sie und ihre Stimme!

weiterlesen

Lesung am Freitag

25 05 2019

Bella Adamova ist die erste Mezzosopranistin, die bei Auftakt teilnimmt. Wir sind gespannt und freuen uns auf sie und ihre Stimme!

weiterlesen

GEFÖRDERT DURCH

förderer

IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG

Land in Sicht GbR
Gleueler Straße 43
50931 Köln

Kontakt:
info@landinsicht.koeln
auftakt@cheersforfears.de

Web:
landinsicht.koeln

Vertreten durch:
Kevin Kader

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Land in Sicht GbR
Gleueler Straße 43
50931 Köln

Webdesign & Gestaltung:
Mario Frank

Haftungsausschluss