Wie kommt man zum Orgelspielen, Annie Bloch?

19 05 2020

auftakt: Wie kommt man zum Orgelspielen?

Es brauchte ein gutes Vorbild, den Hang zu Herausforderungen, das Gerne- allein-sein und eine gute Lehrerin.

auftakt: Was ist das schönste Geräusch, das man in Köln finden kann?

Die Glocke der KVB, die die Fußgänger*innen von den Schienen schubst.

auftakt: Sommer oder Winter? 

Winter

Annie Bloch: „In meinem BA-Arts-Music Studium an der UCC in Irland habe ich mich neben englischer Literatur auf Komposition und Improvisation konzentriert. Ich erhielt Unterricht bei Amy Williams, Jeffrey Weeter, Han-Earl Park und an Orgel als mein Hauptinstrument bei James Taylor. In einem Auslandsaufenthalt an der Hochschule Osnabrück habe ich meine Improvisationssprache im Fokus auf Jazz-Klavier erweitert. Zu meinen Projekten gehört mein Indie-Folk-Soloprojekt, mit dem ich zwei Alben geschrieben und veröffentlicht habe; Orgelkonstellationen, in denen wir improvisieren und eigene Stücke konzipieren, und ich trete in verschiedenen Formationen und Projekten improvisierend auf. Derzeit studiere ich Komposition bei Brigitta Muntendorf und Orgel bei Margareta Hürholz an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.“

Divider

auftakt wird gefördert durch:

förderer

IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG

Land in Sicht GbR
Gleueler Straße 43
50931 Köln

Kontakt:
info@landinsicht.koeln
auftakt@cheersforfears.de

Web:
landinsicht.koeln

Vertreten durch:
Kevin Kader

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Land in Sicht GbR
Gleueler Straße 43
50931 Köln

Webdesign & Gestaltung:
Mario Frank

Haftungsausschluss