Fahrradtour oder Weißweinschorle, Lea Goebel?

22 05 2020

auftakt: Was ist Köln für dich?

Mit dem Fahrrad über die Mülheimer Brücke zu fahren.

auftakt: Was sind in deinen Augen die Chancen und Herausforderungen an “digitaler Dramaturgie”?

Als Herausforderung sehe ich die Abwesenheit von physischem Miteinander im Raum, was für die Außenansicht und beschreibenden Momente in meiner Arbeit normalerweise wichtig ist. Ich bin gespannt darauf, wie sich die Spielenergien durch den Bildschirm übertragen. Als Chance sehe ich, dass wir gerade ein „Herantasten“ an den digitalen Raum erleben, in dem Fehler, Scheitern und Weiterentwicklung möglich sind. Und auch, dass Dramaturgie interdisziplinär gedacht wird, sich in den Videos z. B. auch auf Virtual Reality, Tanz und Animationen anwenden lässt.

auftakt: Fahrradtour oder Weißweinschorle?

Weinschorle!

Lea Goebel studierte Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaften sowie English Studies in Bonn und Paris. Während ihres Studiums war sie Teil des freien Theaterkollektivs „neverendingstory.“ und arbeitete im journalistischen Bereich. In der Spielzeit 2017/2018 war sie Dramaturgieassistentin am Schauspiel Köln. Seit der Spielzeit 2018/2019 ist sie dort feste Dramaturgin. Sie verbindet Arbeitserfahrungen mit Lilja Rupprecht, Frank Castorf, Bastian Kraft, Luk Perceval und Lily Sykes.

auftakt wird gefördert durch:

förderer

[impressum]

Angaben gemäß § 5 TMG
auftakt festival GbR
Gleueler Straße 43
50931 Köln

{ kontakt }
office @ auftakt-festival . de

{ vertreten durch }
Kevin Kader & Jascha Sommer

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
auftakt festival GbR
Gleueler Straße 43
50931 Köln

{ webdesign }
Mario Frank und Katherina Gorodynska

Haftungsausschluss