/ _| |      | |  | |  
  __ _ _   _| |_| |_ __ _| | _| |_ 
 / _` | | | |  _| __/ _` | |/ / __|
| (_| | |_| | | | || (_| |   <| |_ 
 \__,_|\__,_|_|  \__\__,_|_|\_\\__|

Das { auftakt festival für szenische texte }, Land in Sicht und Cheers for Fears laden zum fünften Mal Autor:innen und Künstler:innen nach Köln ein. Unter neuer künstlerischer Leitung wird das Festival erstmals unter einer thematischen Setzung entstehen. Interdisziplinäre Workshops begleiten den Entstehungsprozess. Interessierte aus allen künstlerischen Bereichen sind eingeladen sich zu bewerben und das Festival mit uns gemeinsam zu gestalten.

Im Vordergrund steht nicht der abgeschlossene Text, sondern seine Produktion und Transformation in andere Medien. Wie wird ein Text Szene, Video oder Bild und wie entsteht daraus wiederum Text? Diesem fragilen Zustand wollen wir mehr Aufmerksamkeit schenken, den Schreibprozess öffnen und in Kollaboration mit anderen Disziplinen erweitern.

{ digitale workshops }

An drei Wochenenden im Juni werden wir mit Gästen in interdisziplinären Workshops neue Formen der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Schreibens erforschen. Wir wollen gemeinsam sammeln, recherchieren und produzieren und dabei die eigenen Werkzeuge und Inhalte reflektieren. Der Schwerpunkt soll dabei auf dem Offenlegen der noch unfertigen - vielleicht fehlerhaften - Notizen, Skizzen und Gedanken liegen und Selbstgeschriebenes, Gefundenes, Textliches und Bildliches vereinen.

[error]

[chance]

[ ]

{ thema }


       444444444       000000000            444444444  
      4::::::::4     00:::::::::00         4::::::::4  
     4:::::::::4   00:::::::::::::00      4:::::::::4  
    4::::44::::4  0:::::::000:::::::0    4::::44::::4  
   4::::4 4::::4  0::::::0   0::::::0   4::::4 4::::4  
  4::::4  4::::4  0:::::0     0:::::0  4::::4  4::::4  
 4::::4   4::::4  0:::::0     0:::::0 4::::4   4::::4  
4::::444444::::4440:::::0 000 0:::::04::::444444::::444
4::::::::::::::::40:::::0 000 0:::::04::::::::::::::::4
4444444444:::::4440:::::0     0:::::04444444444:::::444
          4::::4  0:::::0     0:::::0          4::::4  
          4::::4  0::::::0   0::::::0          4::::4  
          4::::4  0:::::::000:::::::0          4::::4  
        44::::::44 00:::::::::::::00         44::::::44
        4::::::::4   00:::::::::00           4::::::::4
        4444444444     000000000             4444444444 

Der Fehler dient uns dabei nicht nur als Frage an die künstlerische Praxis, sondern auch als inhaltliche Setzung. Wie der fragile Zustand eines unfertigen Werkes ist er fragmentarisch und uneindeutig. Ein Fehler wird gängig als Störung gesehen, gleichzeitig deutet er auf etwas hin, das als Norm gilt. Fehler entstehen manchmal zufällig und lassen uns innehalten. Soll die Fehlerbehebung eine Rückführung zum Alten sein oder gibt sie Anlass zur Reflexion von Vorgehensweisen und Mustern? 404 verweist auf eine leere Seite, die ersetzt oder neu beschrieben werden muss.

[ 07.07 – 10.07.2021 ]

[ alte feuerwache köln ]

							
____ ____ ____ ____ ____ ____ ____ ____ 
||f |||e |||s |||t |||i |||v |||a |||l ||
||__|||__|||__|||__|||__|||__|||__|||__||
|/__\|/__\|/__\|/__\|/__\|/__\|/__\|/__\|
						
						

Wie jedes Jahr werden die entstandenen Arbeiten während der Festivaltage im Juli präsentiert. Herauskommen darf dabei alles: audiovisuelle, performative oder tänzerische Formen, Installationen oder Szenisches. Die Workshops sind aktuell digital vorgesehen. Für das Festival hoffen wir auf ein physisches Zusammentreffen in Köln.

Kontakt
2021@auftakt-festival.de

{kollektive}

[land in sicht] ist ein Verein für Literatur- und Kulturveranstaltungen in Köln. Seit 2014 veranstalten wir monatlich im Café Fleur die Lesereihe LAND IN SICHT, seit 2017 jährlich das AUFTAKT FESTIVAL FÜR SZENISCHE TEXTE und seit 2018 ebenfalls jährlich die HÖRSPIELWIESE sowie den FÖRDERPREIS DER KÖLNER LITERATURTAGE. Seit 2021 veranstalten wir zudem die SHORT STORY NIGHT, ein neues Format für Kurzgeschichten. Darüber hinaus kooperieren wir bei weiteren Kulturevents und organisieren internationale Kulturprojekte wie 2018 FACE TO FACE - Menschenrechte in Zeiten der Digitalisierung" gemeinsam mit dem Illustrator:innenkollektiv PICTORIC.

[cheers for fears] bringt seit 2013 Kunst- und Kunsttheoriestudierende aus NRW, die sich in den Szenischen Künsten verorten, in Diskussionen, Workshops, Festivals und transdisziplinären künstlerischen Projekten zusammen. Kooperationen mit Theaterhäusern in NRW stützen das Projekt und bieten Plattformen für das Netzwerk. CHEERS FOR FEARS lässt sich in ihren Festivals von Videoinstallationen, Performances oder Musik, Tanz oder szenischen Lectures und völlig neu erfundenen Formaten überraschen.

[2021] Sandra Riedmair und Katherina Gorodynska sind Gründungsmitgliederinnen des Niehler Freiheit e.V. und arbeiten seit 2017 bei dem KFFK/ Kurzfilmfestival Köln, wo sie 2018 zum ersten Mal mit Emina Faljic zusammenarbeiteten. 2020 entstand gemeinsam in Kooperation mit dem Internationalen Frauenfilmfestival das erste Festival der Niehler Freiheit unter dem Titel "Überleben in Zeiten des Kapitalismus: Das gute Leben". Dieses Jahr übernehmen die drei die künstlerische Leitung des auftakt Festivals.

[gefördert durch]

förderer

[impressum]

Angaben gemäß § 5 TMG
auftakt festival GbR
Gleueler Straße 43
50931 Köln

{ kontakt }
office @ auftakt-festival . de

{ vertreten durch }
Kevin Kader & Jascha Sommer

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
auftakt festival GbR
Gleueler Straße 43
50931 Köln

{ webdesign }
Mario Frank und Katherina Gorodynska

Haftungsausschluss